Veranstaltender

COMUNDO
Kreuzbuchstrasse 44
6006 Luzern
0588541174
E-Mail
comundo.org

Veranstaltungsort

Im stattkino, Bourbaki-Panorama, Löwenplatz 11 in 6004 Luzern

Zielpublikum

Lehrpersonen, Sekundarschule, Kantonsschule, Berufsfachschule, Hochschule

Kosten

«Schule & Kultur Luzern» unterstützt die COMUNDO Schulfilmtage Menschenrechte. Die Filmvorführungen können deshalb zum Spezialpreis von 7 Franken pro Person angeboten werden, falls sie über www.schukulu.ch online gebucht werden. Für die Lehr-/Begleitpersonen ist der Eintritt gratis.

Veranstaltungsdauer

10. bis 14. Dezember 2019 im stattkino Luzern

Anmeldeschluss

Mo. 2. Dezember 2019

Daten

SCHULFILMPROGRAMM 2019:

DIENSTAG, 10.12. 14.00 Uhr Dokumentarfilm
ZENTRALFLUGHAFEN THF
Regie: Karim Aïnouz | 2018 | D | 102 min. | OV / d
Der Film dokumentiert die unterschiedlichsten Welten, Lebensrealitäten und Träume der Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind. Im Zentrum steht
Ibrahim aus Syrien, dessen Alltag von Deutschunterricht, medizinischen Untersuchungen und der deutschen Bürokratie geprägt ist. Ein Leben zwischen Hoffnung auf eine bessere Zukunft und Angst vor Abschiebung.

MITTWOCH, 11.12. 09.30 Uhr Spielfilm
RAFIKI
Regie: Wanuri Kahiu | 2018 | Kenia | 82 min. | Swahili / d / f
Kena und Ziki sind zwei Teenager aus dem kenianischen Nairobi und dicke Freundinnen. Obwohl ihre Familien politisch entgegengesetzte Ansichten vertreten, halten sie zusammen, wollen mehr und verlieben sich ineinander. Doch sie leben in einem Land, in welchem ihre Liebe verboten ist und eine Haftstrafe bis zu 14 Jahren verordnet werden kann – ein Vermächtnis der britischen Kolonialherrschaft im Land.


DONNERSTAG, 12.12. 09.30 Uhr Dokumentarfilm
TRADING PARADISE
Regie: Daniel Schweizer | 2017 | CH | 78 min. | OV / d

Ein Thema, an dem die Schweiz nicht vorbeikommt: die Praktiken der Rohstoffhändler. Ein grosser Teil des weltweiten Rohstoffhandels wird von Schweizer
Unternehmen gesteuert. Sie sind dafür bekannt, intransparent zu arbeiten, wenig Steuern zu bezahlen und Menschenrechte und Umweltvorschriften zu missachten. Der Film macht den grossen Handlungsbedarf für die Schweiz mehr als deutlich.


DONNERSTAG, 12.12. 14.00 Uhr Dokumentarfilm
«17»
Regie: Widad Shafakoj | 2017 | JOR | 72 min. | OV / d

Die jordanische U17-Frauenfussball-Nationalmannschaft qualifiziert sich erstmals für die Weltmeisterschaft. Die Teammitglieder stammen aus den unterschiedlichsten Verhältnissen. Der schottische Trainer versucht, ein erfolgreiches Team zusammenzuschweissen. Ein packender Dokumentarfilm über junge Frauen, die dem Klischee über Araberinnen gar nicht entsprechen wollen.

Anmeldung bis Mo. 2. Dezember unter ANMELDUNG (oben unter dem Foto, rechts)


- Weitere Filmvorführungen im Hauptprogramm: Di, 10.12., 19:00 Uhr | Sa, 14.12. um 13:30 Uhr / 16:30 und 20:30 Uhr.

Da es sich um Premieren handelt, können diese Filme erst im Oktober definitiv bestimmt und kommuniziert werden. Die Startzeit des Filmes um 16:30 Uhr kann je nach Filmlänge des ersten Filmes etwas varieren.